Lietzenburger Straße 72, 10719 Berlin030 211 59 23 Mo: 9 - 13 Uhr + 14 – 18 Uhr Di: 10 - 14 Uhr + 15 – 19 Uhr  Mi: 10 – 14 Uhr  Do: 9 – 14 Uhr  Fr: 9 – 14 Uhr

Zahnarzt Boris Shrage

Zahnarzt Boris Shrage

Mein Werdegang zum Zahnarzt:

  • geb. 19. 12. 1964
  • 1984 Abitur in Berlin
  • 1985–1990 Studium der Zahnmedizin an der Freien Universität Berlin
  • 1991-1993 Assistenztätigkeit in Berlin (Praxis Dr. Horvath / Praxis Dr. Herbst)
  • 1993 – 2013 Gemeinschaftspraxis in Charlottenburg
  • 2001-2003 zweijähriges , implantologisches Curriculum
  • 2009-2011 Herausgeber einer Patientenzeitschrift „Mein Aerztekarree“
  • 2014 Gründung der Zahnarztpraxis für moderne Zahnmedizin in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Ich kann jeden Tag helfen, ich habe jeden Tag positive Erlebnisse durch meine Arbeit. So würde ich auf die Frage antworten was an meinem Beruf schön ist. Unabhängig davon, dass es so spannend wie noch nie ist aufgrund neuer digitaler Technologien den Beruf auszuüben.

Nur wäre alles halb so spannend wenn die Technologie nicht „am“ und für den Menschen der zu mir kommt eingesetzt wird. Digitales Röntgen, minimalinvasive Techniken sowie ein komplexeres Verständnis der biologischen Zusammenhänge , ermöglichen bessere Ergebnisse und ein zufriedenes Arbeitsgefühl.

Mein Werdegang zum Zahnarzt ist eher untypisch. Ich habe weder gerne Modellflugzeuge gebaut, noch war ich, so wie viele meiner Kommilitonen, der technikverliebte Junge in meiner Jugend. Mich haben immer Menschen, Geschichte und Politik interessiert, so dass ich nach dem Abitur meine Zweifel hatte ob die Zahnmedizin das richtige für mich ist.

Heute weiß ich, dass die Entscheidung für die Zahnmedizin statt dem Geschichtsstudium, die Richtige war. Am Ende des Tages weiß ich was ich geschafft habe, und aufgrund der Veränderungen in der Zahnmedizin sowie in der Gesellschaft wird es nie langweilig. Nebenher habe ich mich mit der Herausgabe einer Informationsbroschüre beschäftigt um Patienten im Kiez über Ärzte in Ihrer Nähe zu informieren die so wie ich ein persönlicheres Verhältnis pflegen. So mit konnte ich ein wenig kreativer arbeiten, etwas abseits der Zahnmedizin. Bedingt durch das Internetverhalten der Menschen habe ich die Zeitschrift nach drei Jahren eingestellt.

Inzwischen betreue ich einige Patienten seit bis zu 27 Jahren, habe also Kinder aufwachsen sehen die als 4 jährige zu mir kamen und nun selber Eltern sind. Ein toller Vertrauensbeweis und ein schönes Dankeschön.

Fortbildungen und Qualifikationen

Die akademische Freiheit ist die Freiheit, so viel lernen zu dürfen, wie man nur will. (Rudolf Virchow)

21.09.2011
Neue Wege der Kommunikation

THEMA: Social Media
Veranstalter: ADENTICS (Die Kieferorthopäden)
Referent: Ruslan Krohn

03.11.2011
Champions-(R)Evolution-Day

THEMA: Einweisung in das Champions-Implants-Konzept
Veranstalter: Chapions-Innovations GmbH
Referent: Norbert Bomba

08.03.2013
Laser-Lok Lounge Berlin

THEMA: Lachgas im zahnärtlichen Alltag, Neue Technologien für das Weigewebsmanagement um Implantate
Veranstalter: BIO HORIZONS
Referent: Frau Misha Mesgarian und Dr. Marius Steigmann

25.09.2015
Sofortversorgung und Verantwortung

THEMA: Lasst sich der Patientenwunsch Sofortversorgung in Einklang
zu medizinischer Verantwortung und Ansprüchen bringen?
– Möglichkeiten und Grenzen
Veranstalter: bredent medical
Referent: Dr. Nicolai Böhme

25.09.2015
Patientenwunsch Sofortversorgung

THEMA: Lässt sich der Patientenwunsch Sofortversorgung in Einklang zu medizinischer Verantwortung und Ansprüchen bringen? – Möglichkeiten und Grenzen
Veranstalter: bredent medical
Referent: Dr. Nicolai Böhme

14.11.2015
Parodontaltherapie

THEMA: Die Revolution in der Parodontaltherapie
– Umdenken zum Nutzen unserer Patienten
Veranstalter: bredent medical
Referent: Dr. Ronald Möbius, MSc.

Jetzt anrufen