Skip to content

Fuellungstherapie

fuellung-zahnarzt-spezialist

Wie entsteht Karies?

Bakterien verstoffwechseln Zucker aus der aufgenommenen Nahrung zu Säure. Hat die Säure ausreichend Zeit auf die Zahnsubstanz einzuwirken, so weicht diese langsam auf, es entsteht Karies. Schreitet dieser Prozess fort so wird aus der anfänglichen, kleinen Karies ein Loch, sobald der Zahn zu lange dem Säureangriff ausgesetzt war.

Im ersten Stadium schädigt die Karies die äußere Schmelzschicht. Schreitet die Karies fort, so wird das so genannte Dentin erreicht und aufgelöst.

Im ersten Stadium ist eine einfache Füllungstherapie noch möglich. Unter Umständen sogar die ICON-Therapie (>kein Bohren notwendig).

Fuellungstherapie

Während der Füllungstherapie wird die Karies mit rotierenden Instrumenten entfernt, es wird gebohrt. Sobald das durch Karies aufgeweichte Zahnmaterial entfernt wurde, kann der entstandenen Hohlraum gefüllt werden. Man bringt einMaterial ein, welches beständig, fest und ästhetisch vertretbar sein sollte. Grundsätzlich unterscheidet man plastische Materialien für die einzeitigen Versorgung (Komposit,Compomere, Amalgam , Glasionomere) sowie indirekte Versorgung mittels indirekter, im Dentallabor hergestellter Inlays.

Fuellungsmaterialien 

 >  Komposit
Komposite sind spezielle Kunststoffe für die Versorgung von kariösen Zähnen. Vorteile der Komposite sind in erster Linie die ästhetischen Eigenschaften, die Füllungen sind zahnfarben, also weiß. Kompostfüllungen können in einer Sitzung hergestellt werden.
> Amalgam
Amalgam ist ein sehr festes Material welches, in einer anderen Zusammensetzung als heute, bereits bei den alten Ägyptern bekannt war.Amalgam lässt sich in der täglichen Ae
Arbeit sehr gut verarbeiten und bietet bei korrektem Einsatz langfristig sehr gute Ergebnisse. Da es Anteile an Quecksilber enthält steht es seit geraumer Zeit zur Diskussion, wobei es bis heute zugelassen ist und von keiner offiziellen Seite ein e schädliche Wirkung nachgewiesen werden konnte. Ein Nachteil ist das kosmetisch unvorteilhafte Aussehen, da es aufgrund der Zusammensetzung im Mund silberfarben bis dunkelgrau aussieht.
> Inlays      
Inlays gelten nicht als klassische Füllung. Informationshalber sei an dieser Stelle erwähnt, dass alle kariösen defekte die mit Füllungen versorgt werden können alternativ mit Inlays versorgt werden können.
Inlays werden im Dentallabor, nach Abdrucknahme in der Zahnarztpraxis hergestellt. Als Material steht uns heute Keramik bzw. Gold zur verfügung.