Zum Inhalt springen

3D-Diagnostik, DVT

[3d-diagnostik-zahnmedizin-berlin-shrage

3dD-Diagnostik des Kieferknochens und der anatomischen Strukturen.

Die 3D-Diagnostik und Vermessung der Kiefer wir vorzugsweise für implantologische Planungen und Therapien eingesetzt. Bei der Planung einer Implantation prüft der Zahnarzt beziehungsweise der Mund Kiefer Gesichtschirurg inwieweit der vorhandene Knochen sich für eine Implantation eignet. Eine DVT- Aufnahme / Digitale -Volumentomographie, stellt den Kiefer neben allen weiteren anatomischen Strukturen wie Kieferhöhle, Kiefergelenk sowie Nervenkanäle dreidimensional dar. Auch die Knochendichte kann gemessen werden, was für die Implantatinsertion eine erhebliche Rolle spielt. Denn Knochenvolumen und Knochenqualität haben Einfluss auf die Wahl des Implantatsystems, Anzahl, Länge, Durchmesser und vor allem Positionierung der geplanten Implantate im Knochen. Ein weiterer Vorteil des DVT’s, gegenüber den früher eingesetzten CT’s , ist die deutlich geringere Strahlungsdosis und die gute Lesbarkeit der Befunde.

Digitale Röntgenaufnahmen in Form von zwei-dimensionalen Panoramaübersichtsaufnahmen, so genanntes OPTG, geben Aufschluss über die Anatomie des Kieferknochens und der Zähne, also auch über den Verlauf wichtiger anatomischer Strukturen wie der Kieferhöhle, dem Hauptnerven im Unterkiefer, aber nur zweidimensional. Um jedoch Knochenqualität, Knochendichte und die exakte Lage und Größe der zu schützenden anatomischen Strukturen noch detaillierter darstellen zu können, hat sich die 3D-Diagnostik anhand von DVT-Röntgenaufnahmen mit dreidimensionaler Darstellung des Kieferknochens etabliert. Des Weiteren lassen sich mithilfe der 3D-Diagnostik / DVT Aufnahmen Bohrschablonen herstellen um beispielsweise das All on 4 Konzept oder All on 6 Konzept umzusetzen.

Mithilfe einer Planungssoftware werden die Positionen der Implantate virtuell im DVT festgelegt und eine individuelle Bohrschablone mit Führungshülsen in Dentallabor gefertigt. Somit hat man eine genaue Führung während der Implantation und kann sicherstellen, dass die Implantate an der optimalen Position gesetzt werden.

Weitere Indikationen für die Anfertigung einer 3D-Diagnostik / DVT-Aufnahme sind komplexe Wurzelkanalbehandlungen, Parodontitisbehandlungen sowie chirurgische Eingriffe an Weisheitszähnen oder verlagerten Eckzähnen, einem so genannten Mesiodens.

Die Kosten für 3D-Diagnostik / DVT Aufnahmen werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet, bei privaten Versicherern in der Regel ja.